Er ist nicht nur der Kapitän, sondern auch der Kopf und das Herz dieser Mannschaft: Mit knapp drei Punkten pro Spiel war Kevin Lavallee in der vergangenen Saison die treibende Kraft in der Rockets-Offensive.
Auch der Kapitän hatte, wie Alexander Seifert, sich langfristig an die EG Diez-Limburg gebunden. Doch auch beim Deutsch-Kanadier war klar, dass der neue Aufwand Oberliga erst einmal gestemmt werden muss parallel zu seiner beruflichen Umschulung. Doch auch Lavallee hat sich entschieden: Der Kapitän bleibt an Bord und führt die EGDL nun auch in der Oberliga Nord an. Eine ganz wichtige Personalentscheidung für den Aufsteiger.
 
„Kevin ist aufgrund seiner Spielintelligenz und seiner Erfahrung ein absoluter Diamant für die Mannschaft“, sagt Rockets-Trainer Arno Lörsch. „Er war in der vergangenen Saison der unumstrittene Anführer dieser Mannschaft und als Kapitän auch eine ganz wichtige Identifikationsfigur.“ Lavallee kam in der Vorsaison mit der Erfahrung aus mehr als 300 DEL2-Spielen und mehr als 180 Oberliga-Spielen – unter anderem bei den Roten Teufeln in Bad Nauheim – von den Falken aus Heilbronn an die Lahn. Auf und neben den Eis übernahm der Routinier vom ersten Tag an die Rolle des Taktgebers. Und das trotz Doppelbelastung aus Sport und beruflicher Neuorientierung bei seinem neuem Arbeitgeber Limburger Sicherheitstechnik Hillebrand & Lotz.
 
20200801a
 
„Ich habe mich in Diez-Limburg von Beginn an sehr wohl gefühlt“, sagt der Stürmer. „Wir hatten schon in der vergangenen Saison eine tolle Mannschaft, sportlich wie menschlich. Mir war es wichtig, neben dem Sport auch im Beruf neue Wege zu gehen. Natürlich ist die Belastung dadurch hoch, aber ich habe mich dennoch dazu entschieden, mit den Rockets jetzt auch den Weg in die Oberliga zu gehen. Ich freue mich, dass der Verein diesen nächsten wichtigen Schritt in seiner Entwicklung macht und ich ein Teil davon sein darf.“
 
Lavallee stand in der vergangenen Saison 23 Spiele für die Rockets auf dem Eis, erzielte dabei 27 Treffer und bereitete weitere 38 Tore vor. Mit 65 Punkten in diesen 23 Spielen war er einer der effektivsten Spieler der Liga (Punkte pro Spiel: 2,8). Ausgebremst wurde er nur durch eine Verletzung nach einem Stockschlag – der Kapitän fehlte seinem Team anschließend für Wochen.
 
20200801a
 
 
„Kevin ist ein Spieler, der auch neben dem Eis sehr genau hinschaut“, sagt Lörsch. „Er liegt mit dem Verein absolut auf einer Wellenlänge. Er bringt Ideen ein, wie wir die Mannschaft und das Umfeld weiterentwickeln können. Genau so muss ein Kapitän sein. Dazu übernimmt er eben auch spielerisch eine enorm wichtige Rolle. Er kann ein Spiel entscheiden. Das macht ihn so wertvoll für uns. Ich bin unheimlich froh, dass er den Weg weiter mit uns geht.“
 
Kevin Lavallee bei Eliteprospects
Kevin Lavallee bei RODI DB

 

Lust auf mehr Eishockey?
Dann lade unsere EGDL-App!
Hier geht es zum Link

 

Nächstes Heimspiel
+++ PlayOff Finale +++
Fr. 13.03.2020 - 20:30 Uhr
EHC Neuwied
Anschriftenformular CORONAVIRUS
Weitere Spiele

Rocky
Kooperationspartner:

ccmET Logo neu frei web

Wir danken unseren Sponsoren


 HillebrandUndLotz Gro
 

feinkostdittmann

 

provadis1

 

jhumwelttechnik

 

logo e4p cmyk

 

porsche1

 

 prmiumcars1

Logo ohneClaim

 
nowa

Logo Pfaff

Schober Logo schwarz

Diezarena

 

N3W Logo MU


 Lokalanzeiger Logo


 actvertise

Fachingen Logo oval blau Groß