NEWS

Ganz starker Auftritt: Rockets gewinnen in Erfurt

Auswärtssieg mit Ausrufezeichen: Die EG Diez-Limburg gewinnt (noch immer ersatzgeschwächt) das Spiel bei den Black Dragons in Erfurt mit 5:4 (2:1, 1:2, 1:1, 0:0) nach Penaltyschießen. Im vierten Saisonvergleich mit dem Tabellensechsten feierten die Rockets den vierten Sieg. Die EGDL bleibt in der Oberliga Nord damit weiter auf Kurs Pre-Playoffs. Es war bezeichnend, es war wie ein Spiegelbild der gesamten Partie: Vorne macht Kyle Brothers im Penaltyschießen das entscheidende Tor, hinten pariert ein überragender Jan Guryca alle drei Versuche der Gastgeber - mit stoischer Ruhe und all seiner Klasse. Freitags hatte Rockets-Trainer Marius Riedel seiner Nummer eins beim Heimspiel gegen die Hannover Scorpions noch eine Auszeit gegönnt, am frühen Sonntagabend wurde Guryca mit zahlreichen starken Safes - nicht nur im Penaltyschießen - zum Matchwinner.
Weiterlesen

Marius Riedel: „Haben mega engagiert gespielt“

Keine Punkte gegen den Spitzenreiter, dennoch erneut viel Respekt für die Rockets: Der Oberliga-Aufsteiger hatte sich am heimischen Heckenweg gegen den Meisterschafts-Favoriten Hannover Scorpions erneut (mit abermals kleinem Kader) stark verkauft. Dass die Punkte bei der 3:6 (0:2, 2:2, 1:2)-Niederlage am Ende nicht bei der EG Diez-Limburg blieben, war vor allem der effektiven Chancenverwertung der Gäste geschuldet. Rockets-Cheftrainer Marius Riedel ist dieser Tage nicht zu beneiden. Spiel um Spiel muss er zahlreiche Leistungsträger ersetzen – kehren die einen zurück, fallen andere aus, so wie am Freitagabend Niklas Hildebrand (erkrankt, kein Corona) und Leon Köhler (für Bad Nauheim im Einsatz). Obendrein fehlten weiterhin Cheyne Matheson, Kevin Lavallee, Louis Busch und Philipp Maier sowie die beiden Langzeit-Ausfälle Pierre Wex und Marc Stähle.
Weiterlesen

Großer Kampf der Rockets wird erneut belohnt

Es war ein Punkt des Willens, der Einstellung und des Kampfes: Die EG Diez-Limburg belohnt sich mit einem couragierten Auftritt erneut mit einem Punktgewinn gegen den Tabellendritten Saale Bulls. Wie schon in der Vorwoche in Halle verloren die Rockets das Spiel mit 5:6 nach Verlängerung. Erneut hatte der Aufsteiger dabei einen Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt. Die Liste der Ausfälle war groß (bei Halle) und hochwertig (bei Diez-Limburg). Während den Gästen seit Wochen immer wieder zahlreiche Spieler wegfallen aufgrund von Verletzungen oder Erkrankungen, mussten bei den Rockets mit Topscorer Cheyne Matheson und Kapitän Kevin Lavallee zwei absolute Schlüsselspieler passen. Für den Kanadier Matheson feierte der Amerikaner Jeff Fearing sein Debüt im EGDL-Trikot. Zwischen den Pfosten stand nach überstandener Verletzung erstmals wieder Jan Guryca.
Weiterlesen